top of page
Suche
  • AutorenbildStefanie Impagnatiello

Der Perlen Traum auf Bora Bora


Erfahre, ob sich einer meiner Kindheitsträume erfüllt hat, indem ich dich mit auf eine Perlen Farm auf Bora Bora nehme:

 




















Heute sind wir extra früh aufgestanden, weil es auf eine Perlenfarm gehen sollte, auf der wir nach unseren eigenen Perlen tauchen konnten - wie aufregend!


Wir wurden von einer eleganten Südsee-Schönheit, die zierliche Tahiti-Perlen als Schmuckstücke trug, empfangen.

Dieser Ort, an dem unsere Schatzsuche im türkis klaren Meer stattfand, war traumhaft schön:

Polynesische Skulpturen schmückten die Wände des Hauses und der Seiteneingang führte direkt zu einem Steg, der uns den Weg ins kristallklare, türkise Wasser ebnete.

An die Pfeiler des Steges waren Fischernetze angebracht, die von Muscheln und Frangipani Blüten geschmückt wurden.

Eine herrlich gemütliche, paradiesische und bildhaft schöne Atmosphäre lag in der Luft...


Wir erfuhren, wie die Aufzucht von Perlen mittels künstlicher Befruchtung in den Austern vollzogen wird:

Jede Auster kann nur 3 mal befruchtet werden bevor sie stirbt und das bei einem Höchstalter von bis zu 30 Jahren.

Dabei können sie verschiedene Formen und Farben annehmen und jede 2. von ihnen, bringt eine Perle hervor.

Die andere Hälfte von ihnen, stößt die Befruchtung, aufgrund von Stress, ab.


 















Das Abenteuer konnte beginnen:

Wir fuhren mit einem Kanu raus aufs Wasser, um an der Stelle tauchen zu gehen, an der die Muschelperlen kultiviert werden.

Jeder von uns durfte auf seinem Tauchgang, ein Tau, an dem die Muscheln angebracht waren, abbinden und mit an die Oberfläche nehmen.

Dort erwartete uns schon der Einheimische Taucher, der sie für uns öffnete, nachdem wir uns für 1 einzige Muschel an unserem Tau, entschieden haben und diese abputzten.

Unsere Chance auf einen Schatz, lag also bei durchschnittlich 50%, da ja nur jede 2. eine Perle beinhalten würde.

Intuitiv entschieden wir uns für die gleiche Muschel. Ich ließ meinem Bruder daraufhin den Vortritt, da er seiner kleinen Tochter ein Geschenk machen wollte.

Die Momente des Öffnen waren so aufregend und magisch, dass uns Gänsehaut über unsere Rücken lief.


Wer hat sich als Kind nicht schon einmal gewünscht, eine Muschel zu finden, diese zu öffnen und eine Perle darin zu entdecken?!


Aus dem dunklen Panzer, der langsam und vorsichtig geöffnet wurde, strahlte ein grünlich, pinker Schimmer - es offenbarte sich eine wunderschöne ovale Perle in seiner Muschel!

Unsere Rührung fand ihren Höhepunkt, als in meiner ebenso eine war und sie von der Größe her, wie die kleine Schwester von der Perle meines großen Bruders, aussah.

Dieser magische Moment ließ uns beide Tränen über unsere Wangen kullern und wir fühlten uns dankbar und erfüllt, gleich zwei mal, nach einem Schatz, in dem türkis blauen Meer von Bora Bora, getaucht zu haben.














Obwohl meine Kamera an diesem Tag kaputtgegangen ist und ich furchtbare Ohren Schmerzen vom Tauchen bekam, konnte nichts mein Glück trüben.

Wir vollendeten diese unglaublich magische Schatzsuche, mit einem Bad am traumhaften Strand von Bora Bora, dessen Bar ,,Bloody Mary" ein berühmter Hotspot ist.

Dieses wundervolle Erlebnis hat sich nicht nur schmerzhaft in meinen Ohren, sondern auch erfüllend in meinem Herzen, ,,eingebrannt". :)

















Januar 2016, Bora Bora



58 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Σχόλια


Beitrag: Blog2 Post
bottom of page